Biomilch, Tierwohl und faire Milchpreise: Die Molkerei Berchtesgadener Land geht verantwortungsvoll mit Mensch, Tier und Natur um. Selbst bei der Verpackung für die Biomilchprodukte aus Deutschland achtet die Genossenschaft auf Nachhaltigkeit. 

Beste Qualität, natur- und sozialverträglich produziert und einfach natürlich – dafür stehen die Produkte der Molkerei Berchtesgadener Land. So, wie es der Slogan verspricht: Echt. Gut. Und das schon seit 1927. Seit der Gründung steht die Molkerei für verantwortungsvolles und gleichzeitig zukunftsfähiges Wirtschaften. Ein respektvolles Miteinander und Fairness leiten sie bei ihren Entscheidungen. Die Bio-Alpenmilchspezialitäten sind damit mehr als nur gesunde Naturprodukte: Sie sind das Bekenntnis der Molkerei Berchtesgadener Land zu Heimat, Natur und Qualität.

Faire Milchproduktion: Gemeinschaft als Erfolgsgeheimnis

Die Molkerei Berchtesgadener Land ist genossenschaftlich organisiert und somit komplett im Besitz der rund 1800 Landwirte. Deren Betriebe haben durchschnittlich 27 Kühe. Die geringe Anzahl der Tiere macht eine individuelle und intensive Betreuung möglich. Tierwohl und -gesundheit stehen bei den Landwirten an oberster Stelle. Denn nur gesunde Kühe geben beste Milch.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Milch aus der Alpenregion: Herkunft, die man schmeckt!

Neben dem Qualitätsversprechen gibt die Molkerei zusätzlich eine Herkunftsgarantie. Die Milch wird ausschließlich in der Berg- und Alpenregion zwischen Watzmann und Zugspitze erfasst. Übrigens: Diese Garantie gilt auch für die Verarbeitung. Das bedeutet, es gibt keine Fremdfertigung. Die Milchspezialitäten werden ausschließlich am einzigen Produktionsstandort in Piding produziert.

Milchpreis: Gerechte Bezahlung für die Arbeit der Landwirte

Blühende, artenreiche Bergwiesen, grasende Kühe auf der Weide und Milch bester Qualität – für all das sorgen die Landwirte der Molkerei Berchtesgadener Land. Diese vielfältigen Leistungen wertschätzt und honoriert die Molkerei: Im 10 Jahresvergleich zahlt sie in Deutschland den höchsten Milchpreis. Denn nur mit einem fairen Milchpreis können die Landwirte weiterhin ihre Höfe traditionell bewirtschaften und dadurch zum Erhalt der Kultur- und Naturlandschaft beitragen.

Demeter und Naturland stehen für höchste ökologische Standards

Seit 1973 erfasst und verarbeitet die Molkerei Berchtesgadener Land Biomilch. Damit ist sie Deutschlands erste Biomolkerei. Inzwischen arbeiten 650 der insgesamt 1800 Landwirte nach ökologischen Standards. Dabei ist die Fütterung der Tiere mit Biofutter und eine artgerechte Tierhaltung ebenso selbstverständlich wie der Verzicht auf chemisch-synthetische Dünge- und Pflanzenschutzmittel. Garant dafür sind das Gütesiegel Demeter und das Biosiegel Naturland.

Natürlicher Genuss – ohne Gentechnik und Glyphosat

Qualität, Herkunft und Umweltverträglichkeit spielen für die Molkerei Berchtesgadener Land bei der Auswahl der Zutaten eine wesentliche Rolle. Was für Bioprodukte selbstverständlich ist, gilt für die gesamte Genossenschaft: Alle Landwirte füttern nachweislich sowie garantiert ohne Gentechnik und verzichten komplett auf den Einsatz von Totalherbiziden, beispielsweise Glyphosat. Vielmehr setzen die Landwirte auf die traditionelle Grundfütterung der Kühe mit Gras, welche der Milch einen ganz besonders vollmundigen Geschmack verleiht. Die Molkerei bietet somit echte Naturprodukte an.

Beste Milch nachhaltig verpackt

Der Leitgedanke der Nachhaltigkeit zieht sich durch alle Abteilungen der Molkerei Berchtesgadener Land. So werden auch die Verpackungen der Produkte kontinuierlich optimiert. Anstelle von PET-Flaschen setzt die Molkerei auf Kartonverpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen: Der Karton selbst ist FSC-zertifiziert und die Kunststoffbeschichtung der 1-Liter-Frischmilch-Packung besteht aus Zuckerrohr. Mehrwegglasflaschen und Zweikomponentenbecher gehören ohnehin zum Standardsortiment.