[ANZEIGE]

Kerstin Neumüller lässt in „verflickt & zugenäht“ die vergessen gegangenen Flicktechniken neu aufleben und zeigt damit, wie man seine Kleidung repariert und verschönert. Sie schafft damit ein hilfreiches Buch für alle, die auch bei Kleidung auf Nachhaltigkeit achten möchten.

So einfach geht‘s! Statt kaputtgetragene Lieblingsstücke wegzuschmeißen, können sie kurzerhand geflickt und verschönert werden. Die Autorin Kerstin Neumüller ist Schneiderin und betreibt mit ihrem Partner in Stockholm eine Jeansboutique mit zugehörigem Atelier für Textilreparaturen. Sie ist der Meinung, dass es schade ist, seine Lieblingskleider wegzuwerfen sobald sie verschlissen sind. Ihr Tipp im Zeitalter von Fast Fashion ist deshalb, haltbare und robuste Modelle zu kaufen und mithilfe ihres Buches zu retten, wenn sie vom Zahn der Zeit angenagt werden.

Klamotten reparieren und upcyclen

Dabei kann Kleidung nicht bloß repariert, sondern gleichzeitig auch verschönert werden. Mit einfachen Anleitungen wird in „verflickt & zugenäht“ unter anderem gezeigt, wie man auf vielerlei dekorative Arten Kleidungsstücke flicken kann, einen Riss nach Fallschirmjägerart zusammennäht, Strickwaren stopft und Kleidung aus Leder repariert. Ein Kapitel zur Materiallehre bietet zudem wertvolle Informationen dazu, wie neu gekaufte Kleidung möglichst lange unversehrt bleibt. Kerstin Neumüller ist damit ein praktisches Handbuch für alle gelungen, die ihre Lieblingskleider gern weitertragen möchten, anstatt sie wegzuwerfen, nur weil diese ein Loch oder einen Riss bekommen haben.

Buchtipp:

Buch-Cover Verlickt und Zugenäht, Kerstin Neumüller, Haupt Verlag

Kerstin Neumüller

verflickt & zugenäht

Kleidungsstücke ausbessern und verschönern

1. Auflage 2019. 128 Seiten, zahlreiche Farbfotos und Illustrationen, Klappenbroschur,

22 Euro (D)

Haupt Verlag

ISBN 978-3-258-60209-7

Fotos und Illustration: © Hampus Andersson (2); Terése Karlsson; Haupt Verlag