Eine kleine Buchhandlung für die Tasche: MOKA – Das Büchermagazin präsentiert im handlichen Format spannende Themen und passend dazu inspirierenden Lesestoff.

Dreimal im Jahr erscheint MOKA ganz analog und stellt mehr 100 Neuerscheinungen vor. Außerdem finden Leser*innen darin Reise-Tipps, Interviews und Porträts. Ein Magazin für alle, die es lieben, in Geschichten einzutauchen, gesund zu leben, die Freude am Kochen haben. Wertvolle Impulse für jene, die ihren Kindern abends etwas vorlesen und immer auf der Suche nach Inspiration für den Alltag und die kleinen Auszeiten zwischendurch sind.

„Wenn ich gefragt werde, was ich mir zum Geburtstag wünsche, halte ich einfach nur das Büchermagazin hoch. Ganz nach dem Motto: Schlag irgendeine Seite auf, es kann nur ein gutes Buch sein. Annette aus K.

In diesem Herbst geht es bei MOKA neben Kochbüchern, Romanen, Ratgebern und Kinderbüchern um Wohlbefinden, Gesundheit und Genuss. MOKA möchte inspirieren, über den Tellerrand und auf die Inhaltsstoffe zu schauen: Was führen wir uns jeden Tag zu und welche einfachen kleinen Veränderungen im Alltag bringen uns eine große gesundheitliche Wirkung, ohne dass wir dabei auf Genuss verzichten müssen? Es ist eine spannende Reise, denn unsere Gesundheit ist unser wichtigstes und wertvollstes Gut, das es gilt, bis ins hohe Alter zu erhalten.

Neben dem Bett von Herausgeberin Enja Jans stapeln sich Bücher aus den unterschiedlichsten Genres: „Ich lese am liebsten mehrere Bücher parallel – je nachdem, welches Thema uns in MOKA gerade besonders beschäftigt.“ Zu den Büchern, die Enja Jans derzeit begleiten, zählen beispielsweise Erling Kagges mit Stille, Die Gesundheitsrevolution von Maria Borelius, das neue Buch von Bas Kast: Das Buch eines Sommers.  Außerdem von Libby Weaver: Was soll ich eigentlich essen?

„So viele Schätze, die mir trotz der Lektüre von vielen, vielen Büchermagazinen entgangen sind. MOKA hat eine außergewöhnliche Auswahl zu bieten!” Sabine aus M.

Wenn man Enja Jans fragt, worin die Kraft einer guten Lektüre liegt und wie sie die besondere Auswahl für MOKA trifft, antwortet sie: „Ein Buch findet dann bei uns seinen Platz, wenn es mich mitnimmt und ich weder das Bedürfnis habe, zu essen, aufzustehen oder aufs Handy zu gucken. Und wenn ich noch Stunden oder Tage später über einzelne Sätze nachdenke und sie mir immer wieder in den Sinn kommen. Wenn ich mir wünsche, mit einem Stift Sätze zu unterstreichen und wenn ich denke, von diesem Buch müssen unbedingt alle MOKA Leser*innen erfahren.

Die MOKA Schaufenster sind Instagram @moka_magazin und die MOKA Website moka-publishing.com. MOKA freut sich auf Ihren Besuch!