Ein nachhaltiger Lebensstil ist dir das ganze Jahr über wichtig und die Neujahrsfeier ist da keine Ausnahme? Dann lass dich von unseren 6 Tipps und Tricks für ein nachhaltiges Silvester inspirieren.

Weihnachten ist noch nicht einmal vorbei, da macht man sich schon Gedanken über Silvester. Viele zerbrechen sich nicht nur den Kopf über das wo und was, sondern auch darüber, wie sich das Neujahrsfest nachhaltiger gestalten lässt. Wir haben 6 Tipps gesammelt, mit denen du – ganz gleich, ob bei einem ruhigen Familienabend zuhause oder bei einer großen Feierei – umweltbewusst ins neue Jahr starten kannst!

Silvester

Wie du ein nachhaltiges Silvester gestalten kannst, erfährst du hier. Foto © elina.nova via shutterstock.com

1. Alternativen zum Feuerwerk

Klar ist, auf Böller und Feuerwerk sollte verzichtet werden. Und leider sind auch Wunderkerzen nicht besonders gut für die Natur. Auch sie sollten deshalb nicht auf der Einkaufsliste stehen. Aber keine Sorge, du kannst dich mit deinen Gästen trotzdem um Mitternacht draußen versammeln und Funken sprühen lassen. Zum Beispiel mit einem Lagerfeuer oder einer Feuertonne. Wunderkerzen kann man durch die umweltbewusstere und eindrucksvollere große Schwester ersetzen: die Fackel. Wie du ganz leicht selbst Handfackeln basteln kannst, erfährst du zum Beispiel hier.

2. Nachhaltige Dekoration

Gerade an Silvester will man natürlich die Wohnung und die Speisetafel festlich dekorieren. Dafür musst du aber nicht unbedingt neue, vielleicht nicht nachhaltig produzierte Deko-Artikel kaufen, sondern kannst selbst etwas basteln. Die klassische Neujahrsgirlande lässt sich zum Beispiel super einfach nachhaltig gestalten. Dafür einfach Dreiecke aus altem Zeitungspapier, Kartonagen oder ähnlichem ausschneiden. Dann anmalen, bekleben oder mit einem passenden Spruch verzieren.

Tipp

Wenn du bei der Girlande auf eine Jahreszahl verzichtest, kannst du sie noch viele Jahre verwenden.

Silvester

Ohne schlechtes Gewissen ins neue Jahr; Foto © iravgustin via shutterstock.com

3. Konfetti werfen ohne schlechtes Gewissen

Für viele gehört es dazu, das neue Jahr um 0 Uhr mit buntem Konfetti zu begrüßen. Doch die glitzernden Plastikfitzwelchen bringen tags darauf nicht nur den Staubsauger an seine Grenzen, sie sind auch aus Nachhaltigkeitsperspektive eine absolute Katastrophe.

Zum Glück kann man Konfetti auch aus anderen Materialien herstellen! Auch hier kann Altpapier zum Einsatz kommen: Einfach mit einem normalen Locher oder Motivlocher bearbeiten, fertig sind die Partyschnipsel.

Tipp

Das Papierkonfetti sollte besser nur drinnen verwendet werden, weil es draußen nur schwer aufzuräumen ist. Willst du außerhalb der eigenen Wohnung Konfetti werfen, kannst du es statt aus Papier aus Herbstlaub basteln.

4. Umweltbewusster Blick in die Zukunft

Eine von vielen Traditionen am Neujahrsabend ist es, das nächste Jahr vorherzusagen. Stichwort Bleigießen. Seit 2018 ist das allerdings verboten, weil Blei ein giftiges Schwermetall ist. Nach dem gleichen Prinzip funktioniert aber auch das nicht schädliche und sehr viel umweltfreundlichere Wachsgießen.

Hierfür kannst du sogar alte Kerzenstummel – zum Beispiel vom Adventskranz oder Weihnachtsbaum – hernehmen und upcyceln: Einfach im Wasserbad schmelzen und danach zum Aushärten beispielsweise in Eiswürfelformen gießen. An Silvester über einer Kerze schmelzen und in kaltes Wasser gießen. Aus dem Wachsklümpchen, das entsteht, Schlüsse für die Zukunft ziehen. Alternativ kann man auch aus Kaffeesatz lesen oder Glückskekse bereitstellen.

Anstoßen

Anstoßen gehört zu Silvester – und geht auch nachhaltig. Foto © Prostock-studio via shutterstock.com

5. Happy New Year

Klassischerweise wird um Mitternacht auf das neue Jahr angestoßen. Wichtig ist es, darauf zu achten, dass der Sekt, Prosecco oder Champagner, den du dafür servierst aus biologischem Anbau stammt. Du solltest zudem berücksichtigen, dass es sich beim Verschluss um einen echten Korkkorken statt Plastikkorken oder Drehverschluss handelt.

Tipp

Wenn du nicht nur mit der Umwelt, sondern auch mit deinem Körper nachhaltig umgehen willst, empfiehlt sich ein alkoholfreies Silvester. Es gibt viele alkoholfreie Sektalternativen, aber auch Cocktails lassen sich mit den Produkten von Marken wie Polly oder Laori super mixen. So startest du nicht nur gut, sondern auch ganz ohne Kater in 2023!

6. Lass es krachen!

Beliebt sind auch Knallbonbons. Diese kannst du ebenfalls selbst basteln aus alten Zeitungen oder gebrauchtem Geschenkpapier von Weihnachten. Um es so richtig krachen zu lassen, kannst du auch Brotzeittüten mit Wünschen füllen und platzen lassen.

Eine genaue Anleitung für Knallbonbons zeigt dieses Video:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Noch mehr Inspiration für einen nachhaltigen Lebensstil
gibt‘s im green Lifestyle Magazin

im Abo, am Kiosk oder als eMag bei United Kiosk, iKiosk und Readly!
Außerdem immer informiert bleiben mit dem kostenlosen green Lifestyle Newsletter!

gibt‘s im green Lifestyle Magazin

im Abo, am Kiosk oder als eMag bei United Kiosk, iKiosk und Readly!
Außerdem immer informiert bleiben mit dem kostenlosen green Lifestyle Newsletter!