Mit diesen Flohmarkt-Tipps machst du beim nächsten Besuch echte Schnäppchen oder kannst deine Schätze noch besser zu Geld machen!

Flohmärkte sind eine wunderbar nachhaltige Methode, gebrauchten Dingen aller Art ein zweites Leben zu schenken und werden von Jahr zu Jahr beliebter. Kein Wunder, denn es macht einfach Spaß, zwischen den Ständen zu flanieren und zu günstigen Preisen Vintage-Kleidung, Schmuck oder Accessoires zu erwerben. Und auch wer einmal mit einem eigenen Stand auf dem Flohmarkt war, wird gerne zum Wiederholungstäter. Schließlich ist es etwas ganz anderes, ehemalige Lieblingsteile von Mensch zu Mensch zu verkaufen, statt sie online anonym zu verscherbeln. Hier verraten wir dir Flohmarkt-Tipps, die du als Besucherin und Besucher sowie als Verkäuferin und Verkäufer beherzigen solltest, um in Zukunft noch zufriedener mit deinen Flohmarktaktivitäten zu sein.

Flohmarkt Tipps

Mit unsren Flohmarkt Tipps wird der Besuch ein Erfolg. Foto © Foto: Metej Kastelic via shuttertsock.com

Was an einem Flohmarkt so toll ist

Es gibt viele Gründe, weshalb Flohmärkte eine tolle Sache sind. Allem voran sind sie eine besonders nachhaltige Form des Konsums. Einkommensschwache Personen können auf dem Flohmarkt Kleidung, Spielzeug oder Möbel für kleines Geld erwerben. Während Verkaufende alles, was sich über die Jahre zu Hause angesammelt hat und nicht mehr gebraucht wird, loswerden und gleichzeitig die Haushaltskasse aufbessern können. Außerdem sind Flohmärkte – egal, ob indoor oder outdoor –für alle Beteiligten eine schöne Art der Freizeitbeschäftigung und bieten Gelegenheit, ungezwungen neue Leute kennenzulernen. Weitere Informationen zum Thema Secondhand-Shopping findest du hier.

Top Flohmarkt-Tipps

Bevor du dein Glück bei der Schnäppchenjagd auf dem Flohmarkt versuchen kannst, musst du natürlich erst mal wissen, wo und wann einer in deiner Nähe stattfindet. Informationen findest du beispielsweise auf der offiziellen Website deines Wohnortes.

Zwischen April und Oktober ist in vielen größeren Städten zudem die Saison für die sogenannten Hofflohmärkte. Auf der Website Hofflohmärkte erfährst du nicht nur die Termine in deiner Stadt, sondern kannst dich zusammen mit deinen Nachbarn auch selbst als Veranstalter in deinem Viertel anmelden.

Für alle, die lieber ausschlafen und erst abends Lust auf einen Flohmarktbesuch haben, gibt es mittlerweile auch Nachtflohmärkte. Sie finden meist in angesagten Locations des Nachtlebens statt, beginnen am frühen Abend und enden gegen 23 Uhr. Oft gehört auch Live-Musik mit zum Programm.

Flohmarktbesuch indoor

Flohmärkte sind Indoor und Outdoor möglich. Foto © Andrea Meling via shutterstock.com

Denke daran, genügend Stoffbeutel dabei zu haben, um deine Einkäufe nach Hause transportieren zu können. Außerdem solltest du besser genügend Kleingeld statt großer Scheine im Portemonnaie haben. Sonst kann es nämlich passieren, dass die Verkaufenden dir kein Wechselgeld herausgeben können und du das Teil, in das du dich gerade schockverliebt hast, doch nicht kaufen kannst.

Flohmarkt-Tipps für das Verkaufen

Wenn deine Schränke überquellen und dein Keller ebenfalls voll ist, spielst mit vielleicht mit dem Gedanken, auszumisten und die aussortierten Sachen auf dem Flohmarkt zu verkaufen. Mit diesen Flohmarkt-Tipps wird die Aktion ein voller Erfolg.

Von Anfang an gut vorbereitet mit diesen Flohmarkt-Tipps

Diese Punkte solltest du im Vorfeld beachten, damit am Flohmarkttag nichts schiefgeht:

  • Um auf einem Flohmarkt verkaufen zu können, musst du dich anmelden und einen Standplatz reservieren. Die Standgröße richtet sich danach, wie viel du zum Verkauf anbieten möchtest.
  • Sortiere alles vor und packe es in Kisten, die du entsprechend beschriftest. Dann brauchst du später weniger Zeit, um alles sinnvoll zu präsentieren.
  • Besorge dir einen geeigneten Tisch, zum Beispiel einen Tapeziertisch. Er ist leicht und lässt sich gut im Auto verstauen. Denke auch an eine Decke für den Tisch, auf der du deine Schätze schön arrangieren kannst.
  • Für Kleidungsstücke wie Mäntel, Jacken oder Kleider empfiehlt es sich, einen Kleiderständer mitzunehmen. Ein Spiegel sollte ebenfalls mitgenommen werden.
  • Als Sitzgelegenheit für dich und deine Mitverkäufer kommen Campingstühle infrage, denke auch an einen Sonnenschutz und Sonnencreme.
  • Führe zu Hause einen Probeaufbau durch, dann bist du am Flohmarkttag weniger gestresst und kannst zeitlich besser planen.
  • Nimm außerdem ausreichend Wechselgeld in Form von 50-Cent-, 1- und 2-Euro-Münzen mit, das du am besten in einer abschließbaren Geldkassette verwahrst.
Flohmarktbesuch outdoor

Flohmarktbesuch: Stöbern und neue Menschen treffen; Foto © Rishiken via shutterstock.com

Know-how für Verkaufsprofis

Wenn du diese Flohmarkt-Tipps beherzigst, steigen deine Chancen für gute Geschäfte auf dem Flohmarkt:

  • Lächeln! So wirkst du sympathisch und ziehst automatisch mehr Menschen an deinen Stand.
  • Kommunizieren! Wenn du bemerkst, dass sich eine Person für ein bestimmtes Teil zu interessieren scheint, beginne aktiv ein Gespräch über dessen Vorzüge und betone, wie gut es zu der Person passt.
  • Freunde als Lockvögel einsetzen! Die Taktik lohnt sich, weil auf diese Weise immer was los ist bei dir am Stand, was dazu führt, dass sich auch eher schüchterne Charaktere näher herantrauen.
  • Preis nennen! Wenn dich jemand fragt, was du für ein bestimmtes Teil haben willst, nenne einen Preis, anstatt zurückzufragen, was die Person denn bereit ist, dafür zu bezahlen.
  • Preise erst gegen Flohmarktende senken! Sonst verdirbst du dir selbst dein Geschäft.

Flohmarkt-Ranking: Welche Städte haben die Nase vorn?

Welche deutsche Landeshauptstadt ist die beste Stadt für Vintage-Lover? Genau das wollte das Online-Kurzreiseportal kurz-mal-weg.de herausfinden. Spitzenreiter in Sachen Flohmärkte sind Kiel (Platz 1), München (Platz 2) und Hannover (Platz 3). Wie sich die anderen Landeshauptstädte beim Ranking geschlagen haben, erfährst du hier.

Noch mehr Inspiration für einen nachhaltigen Lebensstil
gibt‘s im green Lifestyle Magazin

im Abo, am Kiosk oder als eMag bei United Kiosk, iKiosk und Readly!
Außerdem immer informiert bleiben mit dem kostenlosen green Lifestyle Newsletter!

gibt‘s im green Lifestyle Magazin

im Abo, am Kiosk oder als eMag bei United Kiosk, iKiosk und Readly!
Außerdem immer informiert bleiben mit dem kostenlosen green Lifestyle Newsletter!