Du lebst umweltbewusst und nachhaltig, möchtest aber trotzdem weihnachtlich schmücken und deine Liebsten beschenken? Wie du nachhaltige Weihnachten feiern kannst, erfährst du hier.

Alle Jahre wieder – pünktlich mit Beginn der Adventszeit, nach gebrannten Mandeln duftenden Weihnachts­märkten und festlich dekorierten Schaufens­tern zieht es die Menschen in die Innenstädte, Kaufhäuser und Onlineshops, denn Christ­baumschmuck, Geschenkpapier, Präsente und die Weihnachtsgans gehören für viele einfach dazu. Doch im alljährlichen Konsumrausch ver­gessen eines oft: unsere Umwelt.

Weihnachten Moodbild

Nachhaltige Weihnachten: Festlicher Schmuck ist auch in „grün“ möglich. Foto © Tessa Rampersad via unsplash.com

Müllberge aus Geschenkverpackungen, retournierte Geschenke, die ihren weiten Weg zurück zum Absender antreten, und der Braten vom Discounter sorgen für eine traurige Klimabilanz.

Wenn wir dieses Jahr wie viele zuvor wieder keine weiße Weihnacht feiern können, so können wir die Festtage zumindest grün verbringen. Wir geben Tipps, zeigen tolle DIY-Projekte und Produkte, mit denen wir uns auf eine nach­haltige Weihnachtszeit einstimmen können.

Gutes schenken

Jahr für Jahr überlegen wir aufs Neue, was wir wohl unseren Liebsten schenken können und versuchen dabei, das Geschenk vom Vorjahr zu toppen. Ganz nach der Devise: größer, teurer, mehr. Dabei geben wir Unsummen für Dinge aus, die früher oder später dann doch in der Ecke landen und keine Verwendung finden.

Aber es geht auch anders: Wer mag, schenkt zum Beispiel etwas Persönliches mit Erinnerungswert. Eines der besten immateriellen Geschenke ist außerdem Zeit. Gemeinsame Unternehmungen mit der Familie, Freunden oder Partner haben für viele einen emotional größeren Wert als Gegenstände.

Schenken und dabei Gutes für die Umwelt tun

Wer mit seinem Geschenk etwas Gutes tun möchte, sieht in einem Se­condhand-Geschäft nach und gibt den Sachen dort eine zweite Chance oder spendet im Namen des Beschenk­ten an eine Hilfsorgani­sation.

Eine Geschenkoption sind auch Patenschaften. Danach muss man auch nicht am anderen Ende der Welt suchen, sondern es gibt auch regionale Programme. Besonders nachhaltig und dazu noch in der Nähe ist zum Beispiel die Waldpatenschaft von Baumpatron. Das Geschenk ist nicht nur individuell. Es eignet sich auch für jeden Geldbeutel. In kleiner Form ist das Abo für eine Waldpatenschaft für 1,80 Euro pro Jahr. Daneben gibt es auch andere Angebote wie zum Beispiel eine Geschenkbox für 90,00 Euro im Jahr.

Buchtipp

Die folgenden und viele andere Anleitungen und Ideen findest du in:

DIY Christmas – 95 Ideen zum Selbermachen für ein wundervolles Fest | Christophorus Verlag | 2021 | 24,99 Euro (D)

It’s beginning to look a lot like (green) Christmas

So richtig weihnachtlich wird es meist erst, wenn im Haus oder in der Wohnung überall kleine Lichter brennen, das Krippenspiel steht und winterliche Ornamente die Fensterbänke dekorieren. Das Highlight: der Christbaumschmuck. Wenn du ihn nicht neu kaufst, bewegst du dich ein Stück weiter Richtung nachhaltige Weihnachten. So kannst du ihn ganz leicht selbst basteln.

Bunte Kugeln aus Papier

Materialien und Werkzeuge

  • stabiles Tonpapier: cremeweiß, rosa, türkis und grün

  • Schere

  • feiner Pinsel

  • Bastelleim

  • Streuglitzer: rot, grün, gold und silber (es gibt übrigens auch biologisch abbaubaren Glitzer!)

  • breite Sticknadel

  • schmales Textilband

Bergzimmer Drumlerhof; Foto Fabrice Besse  © 2021 Christophorus Verlag

Anleitung

Die Vorlage vergrößert auf die unterschiedlich farbigen Tonpapiere übertragen und die Formen mehrfach aus­schneiden. Nach Art der auf dem Foto gezeigten Beispiele mit einem feinen Pinsel nach und nach Muster aus Bas­telleim auf die Papierformen pinseln. Den noch nassen Leim mit Streuglitzer bestreuen, trocknen lassen, dann den überschüssigen Glitzer abschütteln. Den Glitzer Farbe für Farbe auftragen und jeweils ausreichend Zeit zum Trocknen lassen. Mit der Sticknadel ein Loch oben in jede Papierform stechen, dann jeweils ein Stück Textilband hindurchfädeln und verknoten, um die zweidimensionalen Kugeln an den Baum hängen zu können.

Schablone Weihnachten

© 2021 Christophorus Verlag

Nachhaltige Weihnachten und trotzdem Geschenke einpacken?

Der fast schönste Teil am Schenken ist das Ein- und Auspa­cken der Präsente in buntem Papier. Das landet nur leider nach der Bescherung meist zerrissen und zerknüllt im Müll. Dabei gibt es so viele wiederverwendbare Alternativen zu der beschichteten Umweltsünde: Schraubgläser, Bastkörbe, Schachteln, Dosen und Jutebeutel verpacken Geschenke nachhaltig. Wer kreativ ist, kann Geschenkpapier selbst her­stellen, es nach dem Auspacken sauber falten und nächstes Jahr erneut damit verpacken.

Geschenkpapier mit floralem Druck

Papier selbstgemacht VERLAG
Papier selbstgemacht VERLAG

© 2021 Christophorus Verlag

Materialien und Werkzeuge

  • Kartonpapier

  • Cutter

  • Paketpapiere in verschiedenen Farben

  • deckende Acryl- oder Linoldruckfarben in verschiedenen Farben

  • Schablonierpinsel

Anleitung

Die Motive in angegebener Größe auf Kartonpapier über­tragen. Für lineare, sich wiederholende Motive Blätter im Format 50 x 70 cm benutzen und die Motive im Abstand von 11 cm wiederholen. Diese ausschneiden, um Schablonen herzustellen. Die Schablonen auf das Paketpapier auflegen und mit einer Hand festhalten, mit dem Schablonier­pinsel Acryl- oder Linoldruckfarbe in den Aussparungen der Schablonen auftragen und gut trocknen lassen. Optional weitere Farben auftragen, um mehrfarbige Designs zu erstellen.

Papier selbstgemacht VERLAG

© 2021 Christophorus Verlag

Noch mehr Inspiration für einen nachhaltigen Lebensstil
gibt‘s im green Lifestyle Magazin

im Abo, am Kiosk oder als eMag bei United KioskiKiosk und Readly!
Außerdem immer informiert bleiben mit dem kostenlosen green Lifestyle Newsletter!

gibt‘s im green Lifestyle Magazin

im Abo, am Kiosk oder als eMag bei United KioskiKiosk und Readly!
Außerdem immer informiert bleiben mit dem kostenlosen green Lifestyle Newsletter!