Du willst nachhaltig leben weißt aber nicht, wo du anfangen sollst? Oft reichen schon ein paar kleine Änderungen und schon ist die Nachhaltigkeit im Alltag umgesetzt!

Nachhaltigkeit im Alltag muss nicht gleich von null auf Hundert gehen. Kleine Dinge, wie zum Beispiel ein Thermosbecher to go statt eines Pappbechers helfen bereits. Hier erfährst du, wie dir Schritt für Schritt ein umweltbewusster Tagesablauf gelingt.

nachhaltig

Nachhaltig im Alltag: Mit unseren Tipps ist das kein Geheimnis! Foto © Igisheva Maria via shutterstock.com

Nachhaltigkeit im Alltag: Starte den Tag richtig

Nach dem Aufstehen

Die morgendliche Dusche gehört für viele zu einem guten Start in den Tag dazu. Auf was jede und jeder für mehr Nachhaltigkeit im Alltag verzichten kann, sind Duschgel und Shampoo aus Plastikflaschen, wie es sie in Drogerien und Supermärkten zu kaufen gibt. Um unnötige Verpackung zu sparen, kann man feste Körperseifen verwenden. Außerdem gibt es spezielle Haarseifen sowie Zahnbürsten aus umweltverträglicherem Bambus.

Nachhaltig leben auf dem Weg zur Arbeit

Der Verkehr stockt, Autos stehen Stoßstange an Stoßstange im Berufsverkehr, die Motoren der 7,5-Tonner brummen. Es ist nicht nur belastend für die Umwelt, sondern kostet auch viel Nerven, mit dem Auto in die Arbeit zu fahren. Es ist oft angenehmer, Fahrrad oder ein E-Bike zu nehmen und man tut gleichzeitig etwas für seine Gesundheit.

Radfahren ist gut für Gesundheit und Umwelt; Foto © Tobias Cornille via unsplash.com

Thermosbecher to go

Den Kaffee zum Mitnehmen vom Bäcker auf dem Weg zur Arbeit brauchen viele, um morgens in die Gänge zu kommen. Wenn du deinen Kaffee nicht zu Hause kochst, sondern unterwegs kaufst, solltest du auf Einwegbecher verzichten. Im Idealfall bringst du deinen eigenen Thermosbecher to go mit. Hast du ihn zu Hause vergessen, ist das kein Drama, denn seit Anfang 2023 gilt die Mehrwegangebotspflicht für Restaurants, Bistros und Cafés. Heißt: Als Kundin beziehungsweise Kunde muss dir ermöglicht werden, Speisen oder Getränke in wiederverwendbarer Verpackung zu kaufen. Eine weitere Möglichkeit, die einfach in den Alltag zu integrieren ist, um Verpackungen zu sparen: Leitungswasser trin­ken, statt Wasser in (Plastik)Flaschen zu kaufen.

Nachhaltigkeit im Büro

Auch im Büroalltag spielt Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle, und es gibt viele einfache, aber effektive Wege, um deinen Arbeitsplatz umweltfreundlicher zu gestalten. Die Umstellung auf digitale Dokumente und die Komprimierung von Word zu PDF ist ein kleiner Schritt mit großer Wirkung, da es die Notwendigkeit für Druck und Papierverbrauch reduziert. Auch die Wahl von nachhaltig produzierten Büromaterialien, wie recyceltem Papier und umweltfreundlichen Stiften, trägt dazu bei. Nicht zuletzt ist es wichtig, dass du dich bewusst für Energieeffizienz entscheidest, sei es durch das Ausschalten von Geräten, wenn sie nicht gebraucht werden, oder durch die Investition in energiesparende Bürogeräte.

Umweltbewusstsein im Rest des Tages

Einkaufen im Supermarkt

In den Regalen steht viel Überflüssiges: püriertes Obst in Quetsch­beuteln, Salat und bereits geschnittenes Obst in Tüten und Plastikbechern. Mit einem bewussten Einkauf kann man täglich Müll sparen. Die Kassenzettel bestehen übrigens aus Papier, das mit der Chemikalie Bisphenol A beschichtet ist – nicht nur umweltschädlich, sondern auch überflüssig. Und die wenigsten wissen: Die Zettel ge­hören in den Rest-, nicht in den Papiermüll.

Ob beim Kaffee oder im Supermarkt gilt in Sachen nachhaltiger Tagesablauf: Verzichte auf Einwegverpackungen; Foto © Kelly Sikkema via unsplash.com

Nachhaltig im Alltag: Richtiges Lüften

Wenn die Heizung im Büro durchgängig läuft, kann sich unangenehme Luft anstauen. Manche Bürofenster sind dann gekippt – was aber bei gleichzeitiger Heizung die Energie zum Fenster hinauspustet. Stoßlüften hingegen ist laut WWF eine effiziente Sparmaßnahme. Dabei genügt es, alles Fenster für maximal fünf Minuten zu öffnen.

Wiederverwerten

Viel vermeintlicher Müll, der im Haushalt entsteht, kommt an anderer Stelle noch zum Einsatz. Ein kleines Wundermittel ist zum Beispiel Kaffeesatz: Bei verunreinigten Töpfen muss nicht gleich Scheuermittel verwendet werden. Wer nachhaltig leben will, kann mit Kaffeesatz einfach und kostengünstig eingebrannte Reste entfernen. Selbst zur Körperpflege eignet er sich: als Peeling oder als Kur für die Haare.

Bewusst ausgehen

Nicht nur dein Morgen oder Haushaltsaufgaben lassen sich als nachhaltiger Tagesablauf gestalten. An dem Motto Nachhaltigkeit im Alltag kannst du auch Freizeitaktivitäten ausrichten. Wer an warmen Tagen nach der Arbeit einen Ausflug zum See plant, kann zum Beispiel darauf achten, statt Pommes am Kiosk in Einwegverpackungen zu kaufen, eigenen Snacks in wiederverwendbaren Boxen mitzunehmen. Du möchtest den Tag lieber im Restaurant ausklingen lassen? Auch das ist kein Problem: Viele Lokale, aber auch Bars achten inzwischen auf die Verwendung regionaler Bioprodukte und ihre Umweltbilanz. Wenn du dich für ein vegetarisches oder veganes Gericht entscheidest, sparst du zusätzlich CO₂ ein.

Noch mehr Inspiration für einen nachhaltigen Lebensstil
gibt‘s im green Lifestyle Magazin

im Abo, am Kiosk oder als eMag bei United Kiosk, iKiosk und Readly!
Außerdem immer informiert bleiben mit dem kostenlosen green Lifestyle Newsletter!

gibt‘s im green Lifestyle Magazin

im Abo, am Kiosk oder als eMag bei United Kiosk, iKiosk und Readly!
Außerdem immer informiert bleiben mit dem kostenlosen green Lifestyle Newsletter!