Mit welchen Hausmitteln kannst du einen Sonnenbrand mit etwas Glück über Nacht wegbekommen oder zumindest lindern? Hier erfährst du es.

Selbst wenn du eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor verwendest, kann es bei längeren Aufenthalten in der prallen Mittagssonne passieren, dass deine Haut nachher schmerzhaft gerötet ist. Jetzt wünschst du dir nur noch eines: ein schnelles Mittel gegen Sonnenbrand. Zum Glück gibt es verschiedene Hausmittel, die dir bei akutem Sonnenbrand helfen können.

Ob am Strand oder im Park: Sonnenbrand hat man schnell; Foto © verona studio via shutterstock.com
Ob am Strand oder im Park: Sonnenbrand hat man schnell; Foto © verona studio via shutterstock.com

Tipp: Das solltest du über Sonnenschutz wissen – damit es gar nicht erst zu einem Sonnenbrand kommt und du die schönste Zeit des Jahres unbeschwert genießen kannst!

Kühlende Umschläge als Mittel gegen Sonnenbrand

Als Erste Hilfe eignen sich kühlende Umschläge. Tauche einfach ein sauberes Tuch in kaltes Wasser und lege es für etwa 15 Minuten auf die betroffenen Hautstellen. Du kannst auch kalten Kamillentee nehmen, denn die in der Kamille enthaltenen ätherischen Öle beruhigen die Haut und unterstützen den Heilungsprozess auf natürliche Weise.

Auch Gurken und Quark sind Hausmittel gegen Sonnenbrand; Foto © Olesia Bech via shutterstock.com
Auch Gurken und Quark sind Hausmittel gegen Sonnenbrand; Foto © Olesia Bech via shutterstock.com

Wirkt bei Sonnenbrand wahre Wunder: Quark

Auch Quark ist ein bewährtes Hausmittel gegen Sonnenbrand: Er wirkt nicht nur kühlend und schmerzlindernd, sondern versorgt die Haut auch mit Feuchtigkeit. Bestreiche ein sauberes Küchentuch etwa einen Zentimeter dick damit, lege das Tuch auf die betroffenen Hautpartien und lass die Quarkpackung circa zehn Minuten einwirken, bevor du das Tuch wieder abnimmst. Die Reste kannst du danach vorsichtig mit lauwarmem Wasser abspülen.

Auch Gurken sind ein gutes Hausmittel gegen Sonnenbrand

Du kannst deine Haut bei Sonnenbrand statt mit Quark auch mit Gurken etwas Gutes tun und sie gleichzeitig mit Feuchtigkeit versorgen. Schneide dafür einfach eine Salatgurke aus dem Kühlschrank in dünne Scheiben und lege diese so lange auf die geröteten Hautstellen, bis sie warm geworden sind. Alternativ kannst du die Gurke auch pürieren und wie eine Feuchtigkeitsmaske auftragen.

Bewährtes Hausmittel: Aloe Vera; Foto © Jessica Lewis via shutterstock.com
Bewährtes Hausmittel: Aloe Vera; Foto © Jessica Lewis via shutterstock.com

Aloe vera hat sich als Mittel gegen Sonnenbrand ebenfalls bewährt

Aloe Vera hilft bei vielen Hautproblemen und kann auch gut als Heilmittel gegen Sonnenbrand eingesetzt werden. Es empfiehlt sich daher, im Sommer ein Aloe-Vera-Gel mit hohem Aloe-Vera-Anteil aus der Apotheke oder Drogerie zu Hause zu haben. Es kühlt die überhitzte Haut, spendet intensive Feuchtigkeit und wirkt zudem auch noch entzündungshemmend.

Ein weiteres empfehlenswertes Sonnenbrand-Hausmittel: Kokosöl

Das Öl hat einen kühlenden Effekt und versorgt die Haut gleichzeitig mit Feuchtigkeit. Hinzu kommt die entzündungshemmende Wirkung der in Kokosöl enthaltenen Laurinsäure: Sie ermöglicht es deiner Haut, sich schneller zu regenerieren, sodass dir der Sonnenbrand schon bald keine Probleme mehr bereitet.

Noch mehr Inspiration für einen nachhaltigen Lebensstil
gibt‘s im green Lifestyle Magazin

im Abo, am Kiosk oder als eMag bei United Kiosk, iKiosk und Readly!
Außerdem immer informiert bleiben mit dem kostenlosen green Lifestyle Newsletter!

gibt‘s im green Lifestyle Magazin

im Abo, am Kiosk oder als eMag bei United Kiosk, iKiosk und Readly!
Außerdem immer informiert bleiben mit dem kostenlosen green Lifestyle Newsletter!